Home
Projekte
Neubau
Altbau
Baucontrolling
Impressionen
Referenzen
Impressum
Kontakt
 

© 2016 BCI GmbH


Energieberatung für Bestandsbauten

oder
.
.. wie gehe ich bei Bestandsbauten vor ... wie finde ich durch den Förderdschungel ?
... was ist überhaupt eine "Energetische Sanierung" ? 
... wie gehe ich solche an

Für den Laien ist es schon sehr schwierig zu erkennen oder womöglich zu googeln wie mit den Gesetzen und Verordnungen, z.B.:

- Energieeinsparverordnung EneV 2014
- Erneuerbare Energien: Wärme- Gesetz (EEWärmeG)
- Förderungen der IFB, der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB) und andere Förderungen
- FSC-Siegel
- Energetische Neubau- und Altbauprogramme für Kfw-Effizienzhäuser
- Energieausweis nach der EU-Gebäuderichtlinie


und vielem anderen mehr umzugehen ist und zu verstehen, wie diese für ihr eigenes Vorhaben einzusetzen sind. Hinzu kommen die nahezu dschungelmäßig anmutenden Vorschriften der IFB Hamburg, des Bafa und der KfW und deren ständige Änderungen.

Wir versuchen nachfolgend das ganze, sehr komplexe Thema insofern in verständliche Worte zu fassen, indem wir hier die typischen Abläufe einer
"Energetischen Althaussanierung" für ein in Hamburg gelegenes Bestandsgebäude beschreiben.
(Die Abläufe im Hamburger Umland sind ähnlich, aber nicht exakt identisch).

Für Neu- und Altbauten gilt gemeinsam:
Grundlage für alles ist die aktuelle Fassung der Energieeinsparungsverordnung (EneV 2014).
Architekten und Energieberater kennen die Inhalte und informieren gern.
Der Architekt koordiniert nach einer ersten Hausbesichtigung den gesamten Vorgang.

 

Typischer Ablauf
Energetische Sanierung eines Bestandsgebäudes:

Schritt 1 (kostenlose einstündige Erstberatung durch einen Architekten der BCI für schon im Eigentum befindliche Häuser):
Bevor irgendwelche Aktionen gestartet werden, ist die Besichtigung des Bestandshauses durch einen Baufachmann mit anschließender Besprechung unter besonderer Berücksichtigung Ihrer Vorüberlegungen und Ziele nötig.
Diese einstündige Erstbesichtigung incl. der ersten Besprechung ist bei Hinzuziehung der BCI für Sie komplett kostenlos und unverbindlich.
Unsere Architekten besichtigen ihr Althaus, erklären Ihnen sofort danach einige Sanierungsmöglichkeiten und zeigen den für ihr Wohnhaus nötigen weiteren Weg ganz grob auf.

Schritt 2 (Kosten nach Aufwand)
Durchsicht ggf. vorhandener Pläne und Unterlagen und Entwicklung verfeinerter Grobüberlegungen für eine energetische Sanierung durch einen Energieberater. Besprechung der Möglichkeiten und des vermuteten Kostenaufwandes.
Überlegung und Zielbesprechung mit Ihnen unter Berücksichtigung der wahrscheinlich realisierbaren Fördermöglichkeiten aus Mitteln der IFB Hamburg, des Bafa und der KfW.

Schritt 3 (Kosten nach Vereinbarung):
Detailaufnahme aller Maße und Materialien sämtlicher Bauteile Ihres Hauses durch einen Energieberater, Zusammenstellung und elektronische Durchrechnung der energetischen Substanz des Altgebäudes mit Feststellung der sich nach einer Sanierung einstellenden energetischen Verbesserungen, u.a. auch der Heizkostenersparnisse, incl. der Ausfertigung des ca. vielseitigen Hamburger Energiepasses mit allen energetischen Details.
Alle energetisch effektiven Sanierungsmaßnahmen zur Verbesserung Ihres Hauses werden darin von dem Energieberater dargestellt. Dieser Bericht zeigt alle Alternativen und die möglichen Dämmmaßnahmen auf und dient ihnen und den BCI-Architekten für alle weitergehenden Überlegungen, Optimierungen und Entscheidungen.

Schritt 4 /Beratung (in Schritt 3 enthalten):
Der Beratungsbericht zeigt die Schwachstellen ihres Gebäudes auf. Ein Vergleich des Energiebedarfs im heutigen, unsanierten Zustand mit dem zukünftigen Energiebedarf nach Durchführung der vorgeschlagenen Energie-Einsparungsmaßnahmen, ist in dem Bericht ebenfalls präzise dargestellt. Auf Basis dieses Energieberichtes wird der Energieberater Sie über alle machbaren und energetisch sinnvollen Maßnahmen beraten. Er wird ihnen vorschlagen welche Bauteile des Hauses energetisch zu optimieren sind bzw. unbedingt optimiert werden sollten. Weiterhin werden die Möglichkeiten zum Einsatz der öffentlichen Förderungsprogramme aufgezeigt und auf Wunsch die Förderanträge vom Energieberater vorbereitet.

Entscheidung
An dieser Stelle muss sich der Hauseigentümer entscheiden, ob er eine Sanierung und Modernisierung seines Hauses, die auch der Wertsteigerung dient, jetzt angehen will. Hier endet die Leistung des Energieberaters nun. Fortführung durch die Architekten der BCI GmbH.

Schritt 5 /Planung und Bau der Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahme(n):
(Kosten: nach Vereinbarung auf Basis der HOAI)
Jetzt übernehmen unsere Architekten die Überlegungen aus den Vorphasen 1 - 4 und  entwickeln das planerisch-technische Konzept für die bauliche Umsetzung aller Maßnahmen und schätzen danach die Baukosten ein. Zuvor wird besprochen welche Maßnahmen zur energetischen Sanierung und zur Modernisierung und ggf. zusätzliche Hauserweiterungen (Umbau/Anbau) in ihrem Interesse und mit ihrem Budget sinnvoll und machbar sind. Auf dieser Basis entsteht dann das mit den Baukosten hinterlegte Planungskonzept, die Beschreibung der Bauleistungen für die Angebote der Handwerker und die Ausführungszeichnungen.
Nachdem beantragte Fördermittel genehmigt sind und die Finanzierung der Bauarbeiten gesichert ist, kann jetzt die Umsetzung in die Bauausführung beginnen.
Hinweis: Die BCI GmbH benötigt für die weiteren Leistungen eine qualifizierte Gebäude-Bestandsaufnahme als Arbeitsgrundlage.

Abschließend noch einige Allgemeine Informationen und Erläuterungen:
Sanierung von Bestandsgebäuden
Bis zu 80% und mehr an Energieeinsparung bei Bestandgebäuden sind möglich.
Umfangreiche Fördermittel der KfW, des Bafa und der Bundesländer, bzw. in Hamburg der IFB Hamburg, können hierfür eingesetzt werden.
Das Raumklima und der Komfort verbessern sich enorm und der Wert der Immobilie wird in erheblichem Maße gesteigert.

Hamburger Energiepass (Energieausweis und Beratungsbericht):
Der Hamburger Energiepass ist Voraussetzung für die Beantragung von Fördermitteln der Stadt Hamburg über die IFB.
Für die Ausstellung des Hamburger Energiepasses arbeiten wir mit einem Hamburger Energieberatungsbüro zusammen.
Der "Hamburger Energiepass" beinhaltet bereits den v.e. Ausweis und zudem die sehr umfangreiche Energieberatung inclusive dem Bearbeitungsbericht.

Förderberatung
Der "Förder-Dschungel" ist groß. Der Energieberater erläutert Ihnen alle Details der Fördermaßnahmen von Bund, Ländern und Kommunen und die der Förderbanken. Dabei ermittelt er die besten, kostenwirksamsten und die Wirtschaftlichkeit der Sanierungsmaßnahmen steigernden Zuschüsse und erklärt Ihnen den Weg dahin, der dann weiter über Ihre Hausbank geht.

Sanierungsplanung
Bei der Sanierung von Bestandsgebäuden ist eine sehr sorgfältige Planung aller Baumaßnahmen wichtig. Wir stellen unser umfassendes Fachwissen aus vielen bisherigen Sanierungen zur Verfügung und erarbeiten in Abstimmung mit Ihnen die verschiedenen Planungsphasen bis hin zur Bauabnahme.
Vom Entwurf, Genehmigungsplanung für eine ggf. erforderliche Baugenehmigung, mit der Detailplanung,
über die Ausschreibung und das Einholen von Handwerker-Angeboten, bis hin zur Bauleitung und Bauabnahme gewährleisten wir die qualitativ hochwertige Umsetzung der Energie-Sparmaßnahmen.

BAFA / DENA - ENERGIEBERATUNG
Als lizenziertes Büro für die Gebäudeenergieberatung bietet ein Partnerbüro die allumfassende, aussagekräftige und technisch verwertbare Energieberatung.

Ablauf der Energieberatung
Untersuchung der Wände, Fenster, Dach und der Heizungsanlage - einfach alles was für den Energieverbrauch Ihres Hauses wichtig ist Computergestützte Analyse und Bewertung des Ist-Zustandes. Entwicklung alternativer Sanierungsvarianten. Erläuterung und Übergabe des erstellten Energieberatungsberichtes, Energieberatung, und Energieausweis für Hamburg

DENA ENERGIEAUSWEIS mit GÜTESIEGEL
Wer eine Immobilie mieten oder kaufen will, kann von den Eigentümern einen Energieausweis verlangen. In diesem erkennt man auf einen Blick, ob der Energiehunger des Hauses groß oder klein ausfällt
– eine wichtige Information in Zeiten hoher Energiepreise.
Aber: Je einfacher und kostengünstiger ein Energieausweis am Markt angeboten wird, desto eher sind Zweifel an dessen Korrektheit, Aussagekraft und Verwertbarkeit des Berichts-Ergebnisses angebracht. Mit dem qualitätsgesicherten Energieausweis der dena sind Gebäudeeigentümer besser informiert und bekommen die sehr gute, sichere und unbedingt erforderliche Grundlage für die Modernisierung ihres Gebäudes.

Als lizenziertes Ing.-Büro für den Hamburger Energiepass bietet unser Energieberatungspartner für Ihre Wohn-Immobilie in Hamburg eine ingenieurmäßige Analyse der energetischen Einsparpotentiale.
Entwickelt werden dort Sanierungsempfehlungen und mögliche Energieeinsparmaßnahmen werden gefunden und berechnet.

Beratungs-Check (Sondermaßnahme)
Geboten wird Ihnen eine 2-stündige Beratung vor Ort über typische Einsparpotentiale am Beispiel Ihres Althauses mit Vorschlägen über die mögliche Umsetzung von Maßnahmen.

Kosten für die Erstellung des Hamburger Energiepass
Der Hamburger Energiepass zum Festpreis schließt den zuvor beschriebenen Beratungscheck mit ein. Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg bezuschusst den Hamburger Energiepass erheblich. Bei vermieteten Wohngebäuden ab 3 Wohneinheiten erfolgt die Bezuschussung allerdings als Bestandteil des Modernisierungs-Zuschusses.

Sprechen Sie uns an: Herr Rinow, Telefon 040 - 870 838 15, informiert sie gern weiter.

 

Home
Projekte
Neubau
Altbau
Baucontrolling
Impressionen
Referenzen
Impressum
Kontakt